Unsere Stiftung war auf der Aktion und Demonstration des Bündnisses UmFairteilen am 14.9.2013 in Berlin mit 3000 Demonstrierenden vertreten. Der Gründer und Vorsitzende Eberhard Schultz stellte die Stiftung in einem kurzen Redebeitrag vor und betonte:

"Soziale Gerechtigkeit, die diesen Namen verdient kann es auf Dauer nur geben, wenn die sozialen Menschenrechte des UN-Sozialpaktes auch in Deutschland umgesetzt und für Individuen und Kollektive einklagbar sind. Dann können alle hier vertretenen Organisationen und Initiativen gemeinsam von einer sicheren Grundlage aus für ihre Ziele kämpfen. Deshalb fordern wir jetzt zur Unterstützung unseres Aufrufes an die Bundesregierung: Protokoll zum UN-Sozialpakt endlich ratifizieren! auf."

Am Rande von Demonstration und Kundgebung konnten neue Kontakte geknüpft und Unterschriften unter den Aufruf gesammelt werden.

Eberhard Schultz redet am 14.9.13 auf Umfairteilen-DemonstrationTransparent der Eberhard-Schltz-Stiftung am 14.9. in Berlin