(am 18.12.2013 um 17.00 Uhr vom Roten Rathaus zum EU-Haus)

Pressekonferenz Flüchtlingscamp

Die berechtigten Forderungen des  Flüchtlingscamps  Oranienplatz müssen in Deutschland und der EU umgesetzt werden, um weitere „Lampedusa-Tragödien“ zu verhindern. Unsere Stiftung unterstützt die Aktivitäten der Flüchtlinge des Flüchtlingscamps Ora­nienplatz in Berlin zum internationalen Welt­tag der Wanderarbeiter und Flüchtlinge.

Hier lesen Sie die vollständige Pressemitteilung vom 18.12.2013.