Während sich Politiker in der aktuellen Debatte über die Konsequenzen der Freizügigkeit von Arbeitnehmer/innen aus Rumänien und Bulgarien mit dem Slogan „Wer betrügt, der fliegt!“ zu profilieren versuchen, berichten einige Medien von ganz anderen Skandalen: So die Frankfurter Rundschau und die Berliner Zeitung am Jahresende über die Arbeitsbedingungen für Osteuropäer/innen beim Marktführer für Geflügel Wiesenhof vom Fall zweier Rumäninnen, die mit dem Versprechen auf einen Verdienst von 800 Euro plus Prämien, Unterbringung in Doppelzimmern und zwei kostenlosen Mahlzeiten täglich von Arbeitsvermittlern nach Deutschland gelockt wurden.

Hier lesen Sie die vollständige Pressemitteilung vom 15.1.2014