Die Eberhard-Schultz-Stiftung sucht für den Zeitraum von Mitte Juli bis Mitte Oktober 2017 (drei Monate) eine*n motivierte*n Praktikantin*en.

Wir haben uns zur Aufgabe gesetzt, das Bewusstsein und die Voraussetzungen zu schaffen für eine Durchsetzung der seit 1966 im UN-Sozialpakt anerkannten sozialen Menschenrechte auf Arbeit, Wohnen, Gesundheit, Bildung und Freiheit des Kulturlebens als individuell einklagbare Rechte. Wir unterstützen zivilgesellschaftliche Projekte, die sich für soziale Menschenrechte einsetzen und leisten Informations- und Lobbyarbeit. Wir bieten einen Einblick in die Arbeit einer gemeinnützigen Stiftung in einem kleinen Team mit angenehmer Arbeitsatmosphäre. Die Stiftung ist Mitglied im Bundesverband deutscher Stiftungen.

Die Aufgaben umfassen:

  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Korrespondenz, Büroarbeit, Webseitenpflege
  • Gremienarbeit
  • Bearbeitung von Fachtexten im Bereich soziale Menschenrechte
  • Einblick in die Arbeit einer kleinen Stiftung
  • Vorbereitung von und Teilnahme an Veranstaltungen 

Ihr Profil:

  • Interesse an Menschenrechten, insbesondere den sozialen Menschenrechten 
  • Kommunikationsstärke, Organisationstalent, Fremdsprachen erwünscht
  • Immatrikulations- und Pflichtpraktikumsbescheinigung
  • Sicherer Umgang mit Office-Anwendungen
  • gern gesehen sind Studierende aus einschlägigen Fachrichtungen, z.B. Jura, Sozial- oder Kulturwissenschaften

Für das Teilzeit-Praktikum (3-Tage-Woche) wird eine monatliche Aufwandsentschädigung von 300 Euro gewährt.

 

Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, ggf. Zeugnisse) per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, adressiert an unseren Mitarbeiter Herrn Hauke Reich. Den genauen Praktikumszeitraum stimmen wir dann gemeinsam mit Ihnen ab.