CrossMusik richtet sich explizit an sozial benachteiligte Jugendliche auch mit Einwanderungsgeschichte. Demokratie und Teilhabe am politischen und gesellschaftlichen Leben gestalten sich gerade für diese jungen Menschen oft schwierig. Im Mittelpunkt der Projektarbeit steht die Frage, was genau Demokratie und Vielfalt für junge, sozial benachteiligte Menschen bedeutet und welche Ausdrucksformen sie nutzen können, um demokratische Ideen zu formulieren. Nachdem wir bereits im Jahr 2014 einen Jugendaustausch mit insgesamt 30 Jugendlichen aus der Türkei, Israel und Deutschland gefördert haben, möchten wir das Projekt dieses Jahr erneut mit einer Summe von 3.200 Euro fördern.

Diesmal geht es um eine Reise nach Israel mit einer Gruppe von Jugendlichen, die dieses Jahr bereits Kontakte zu kurdisch-jüdischen Musikern in Jerusalem geknüpft und gemeinsam mit ihnen musiziert haben. Durch den Austausch dieser Erfahrungen war es möglich, von der individuellen Ebene zu abstrahieren und Strukturen der Diskriminierung sichtbar zu machen. Ziel der anstehenden Reise ist es mit einem Teil dieser Gruppe und den Musikern in Israel 1-3 Musiktitel aufzunehmen.