Die Stiftung unterstützt den 11. Bundeskongress der MediBüros, MediNetze und Medizinischen Flüchtlingshilfen vom 25.05.-27.05.2018 in Kiel mit 1.500 Euro. Der Kongress dient dem inhaltlichen Austausch und der fachlichen Weiterbildung der bundesweit tätigen Ehrenamtlichen.

Die MediBüros vermitteln kostenlos und anonym medizinische Hilfe für Geflüchtete und Migrant*innen ohne Aufenthaltsstatus. Hier leisten die Medibüros, MediNetze und Medizinischen Flüchtlingshilfen praktische Arbeit und Unterstützung, um das soziale Menschenrecht auf Gesundheit den Menschen zu ermöglichen, die von dieser Versorgung ausgeschlossen sind. Parallel dazu üben die MediBüros durch Kampagnen- und Öffentlichkeitsarbeit politischen Druck aus und weisen auf diese unhaltbare Situation in Deutschland hin.