Beiträge

Unterstützung für das Berliner Flüchtlingscamp

Die Eberhard-Schultz-Stiftung drängt in einem Offenen Brief auf die überfällige Aufklärung über den umstrittenen Polizeieinsatz vom 07. April gegen die von Flüchtlingen besetzte Schule in Kreuzberg

Pressemitteilung (vom 24.04.2013)

Sowohl der Polizeipräsident von Berlin als auch der Innen- und der Justizsenator von Berlin wurden von uns, als gemeinnützige Stiftung, die sich für die sozialen Menschenrechte und Partizipation einsetzt, vor bereits mehr als 2 Wochen schriftlich dazu aufgefordert zu dem umstrittenen Polizeieinsatz und den Folgen für die Betroffenen unverzüglich Stellung zu nehmen, dazu wurde ein detaillierter Fragenkatalog übersandt (s. Offener Brief) und die Parteien des Abgeordnetenhauses, der Bezirksbürgermeister Schulz und die Senatorin Kolat informiert. Doch die geforderte Stellungnahme blieb trotz mehrfacher Nachfragen aus.

 

Die Motivation zur Errichtung der Stiftung für soziale Menschenrechte und Partizipation

Den Wunsch meiner Mutter aufgreifend, einen Teil des ererbten Vermögens nicht der eigenen Familie, sondern »einem guten Zweck« zukommen zu lassen – das heißt, bedürftigen Menschen auf dieser Erde nachhaltig helfen zu können –, und als Quintessenz meiner Tätigkeit als »Menschenrechtsanwalt« über drei Jahrzehnte als Beruf und aus Berufung, möchte ich vor meinem Eintritt in […]

Startseite

   «Ein Kind, das an Hunger stirbt, wird ermordet»                                                       Jean Ziegler Täglich sind es 37.000 weltweit. Millionen Menschen werden Bildung, Unterkunft, Arbeit und die Voraussetzungen für ein menschenwürdiges Leben […]

Impressum

EBERHARD-SCHULTZ-STIFTUNG FÜR SOZIALE MENSCHENRECHTE UND PARTIZIPATION Rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Berlin vertreten durch den Vorstand, dieser vertreten durch den Vorsitzenden, Rechtsanwalt Hans-Eberhard Schultz   Niederlassungsanschrift: Greifswalder Str. 4 –  D- 10405 Berlin Telefon 030 245 33 798 oder Telefax 030 245 33 796 info@sozialeMenschenrechtsStiftung.org Aufsichtsbehörde: Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz, Salzburger Str. 21 […]

Satzung

  Präambel Den Wunsch meiner Mutter aufgreifend, einen Teil des ererbten Vermögens nicht der eigenen Familie, sondern »einem guten Zweck« zukommen zu lassen – das heißt, bedürftigen Menschen auf dieser Erde nachhaltig helfen zu können –, und als Quintessenz meiner Tätigkeit als »Menschenrechtsanwalt« über drei Jahrzehnte als Beruf und aus Berufung, möchte ich von meinem […]