Archiv

Vesper – Menschenrechte aktuell: Was tun gegen strukturellen Rassismus? am 29. April 2021

Donnerstag, 29. April 2021, 19 Uhr Zugang: https://vk1.minuskel.de/b/axe-mef-mub-bis (Online-Veranstaltung) Die skandalösen Enthüllungen im Zusammenhang mit den rassistischen Anschlägen von Halle oder auf Politiker*innen unter anderem in Berlin Neukölln, Neonazigruppen in der Bundeswehr und bei verschiedenen Sicherheitskräften zeigen, dass Rassismus, Rechtsextremismus und Diskriminierung ein ernsthaftes gesellschaftliches Problem bleiben. Nicht zuletzt verdeutlicht der rasante Anstieg rassistischer Hassrede […]

Pressemitteilung zur heutigen Jahresveranstaltung im Rathaus Charlottenburg mit Verleihung des sozialen Menschenrechtspreis 2020

Pressemitteilung zur Jahresveranstaltung 2020 (pdf) Heute, am 29.10.2020, verleiht unsere Stiftung bereits zum siebten Mal unseren „Sozialen Menschenrechtspreis“ im Festsaal des Rathaus Charlottenburg unter der Schirmherrschaft des Bezirksbürgermeisters Reinhard Naumann. Der „Soziale Menschenrechtspreis“ ist mit 2500 Euro dotiert und wird in diesem Jahr an den gemeinnützigen Verein Wassertor e. V. vergeben (https://www.wassertor.org/). Die Laudatio auf […]

Verleihung des „Sozialen Menschenrechtspreises 2020“ am 29.10.2020

Die diesjährige Jahresveranstaltung der Eberhard-Schultz-Stiftung für soziale Menschenrechte und Partizipation mit der Verleihung des „Sozialen Menschenrechtspreises 2020“ wieder im Festsaal des Rathauses Charlottenburg unter der Schirmherrschaft von Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann statt: Am Donnerstag, 29.10.2020, um 18.00 Uhr im Festsaal des Rathauses Charlottenburg, Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin. Da  im Festsaal aufgrund von Corona nur 40 Personen […]

Ausschreibung „Sozialer Menschenrechtspreis 2020“

Unsere Stiftung wird im Jahr 2020 wieder Einzelpersonen, Vereine, Projekte, Organisationen oder Unternehmen mit dem „Sozialen Menschenrechtspreis“ auszeichnen, die sich um die sozialen Menschenrechte verdient gemacht haben. Der Preis ist in diesem Jahr vorläufig- angesichts der bekannten finanziellen Engpässe auch in Folge der Corona- Krise- mit 2.500 € dotiert, er wird gegebenenfalls erhöht, falls wir […]

Vesper- Veranstaltung „Menschenrechte in Zeiten des Klimawandels“ am 28.11.2019

Donnerstag, 28.11.2019 um 19 Uhr, Robert- Havemann- Saal im Haus der Demokratie und Menschenrechte Die Klimakrise wirkt sich tiefgreifend auf die Lebensbedingungen von Menschen aus: Sie zerstören Häuser ebenso wie lebensnotwendige Infrastrukturen; sie führen zu Armut, Mangelernährung, Krankheit und Tod. Ihre Folgen sind unumkehrbar und in ihrer Intensität beispiellos. Damit bedrohen sie weltweit die Menschenrechte […]

Jahresveranstaltung am 17.10.2019 mit Verleihung des Menschenrechtspreises im Rathaus Charlottenburg zum Thema „Soziales Menschenrecht auf Wohnen verwirklichen!“ erfolgreich durchgeführt

images/Jurybegrndung2019Jahresveranstaltung am 17.10.2019 mit Verleihung des Menschenrechtspreises im Rathaus Charlottenburg zum Thema „Soziales Menschenrecht auf Wohnen verwirklichen!“ erfolgreich durchgeführt (c) Eberhard-Schultz-Stiftung, Andreas Domma, Photoart Berlin Zu Beginn begrüßte der Vorsitzende Eberhard Schultz die knapp 100 Teilnehmenden, vor allem die, die selber von Armut, Ausgrenzung und Wohnungsnot betroffen sind, sowie eine Reihe der angemeldeten Gäste: Sinan […]

Jahresveranstaltung am 17.10.2019 mit Verleihung des Menschenrechtspreises im Rathaus Charlottenburg zum Thema „Soziales Menschenrecht auf Wohnen verwirklichen!“ erfolgreich durchgeführt

Einladung zur Jahresveranstaltung am 17.10.2019 mit Verleihung des „Sozialen Menschenrechtspreises 2019“

Unsere Stiftung wird im Jahr 2019 wieder Einzelpersonen, Vereine, Projekte, Organisationen oder Unternehmen mit dem „Sozialen Menschenrechtspreis“ auszeichnen, die sich um die sozialen Menschenrechte verdient gemacht haben. Der Preis ist mit 5.000 € dotiert. Die Preisverleihung erfolgt wieder im Rahmen unserer Jahresveranstaltung im Rathaus Berlin-Charlottenburg unter der Schirmherrschaft des Bezirksbürgermeisters Reinhard Naumann am 17. Oktober […]

Vesper-Veranstaltung zum Thema „Institutioneller Rassismus“ am 26.09.2019

Am 26.09.2019 fand in Kooperation mit der Humanistischen Union, der Stiftung des Hauses der Demokratie und Menschenrechte, der Internationalen Liga für Menschenrechte sowie ReachOut und dem Migrationsrat unsere Vesper-Veranstaltung zum Thema „institutioneller Rassismus“ statt. Nach der Begrüßung durch die Moderatorin Vera Vordenbäumen, die zunächst das Podium und sich vorstellte, trugen die Referent*innen jeweils ihre eigenen […]

Vesper „Menschenrechte aktuell“ am 26.9. unter dem Thema „Institutioneller Rassismus“

Donnerstag, 26.09.2019 um 19:00 Uhr, Haus der Demokratie und Menschenrechte, Robert-Havemann-Saal, Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin Rassismus, wie ihn viele heutzutage erleben, geht weit über den völkischen Rassismus von Neonazis hinaus. Unter dem Vorwand der Bekämpfung von Terrorismus hat sich eine besondere Form des Rassismus immer deutlicher auch in den Institutionen festgesetzt. Eine wesentliche Rolle […]

Buchlesung: „Feindbild Islam und institutioneller Rassismus“

mit dem Autor Eberhard Schultz am Mittwoch, den 3. Juli 2019, Werkstatt der Kulturen, Wissmannstr. 32, 12049 Berlin um 19:00 Uhr Auf Einladung von Reachout, Opferberatung und Bildung gegen rechte, rassistische und antisemitische Gewalt, in Kooperation mit der Werkstatt der Kulturen. Das 2018 erschienene Buch „Feindbild Islam und institutioneller Rassismus – Menschen-rechtsarbeit in Zeiten von […]

Fachtagung „Das Soziale Menschenrecht auf Arbeit“ mit und bei der IG Metall Berlin am 27.5.19 erfolgreich durchgeführt

In Kooperation mit der IG Metall Berlin fand am 27.5.2019 unsere fünfte Fachtagung, diesmal zum Thema „Soziales Menschenrecht auf Arbeit“ unter reger Beteiligung der über 60 Teilnehmenden statt, darunter viele Akteur*innen und Initiativen. Nach kurzen Begrüßungen der 1. Bevollmächtigten der IG Metall Berlin, Birgit Dietze, und Eberhard Schultz, gab der Arbeitsrechtler Prof. em. Dr. Wolfgang […]

Fachtagung „Das Soziale Menschenrecht auf Arbeit“ mit und bei der IG Metall Berlin am 27.5.19 erfolgreich durchgeführt

Vesper am 25. April 2019

Donnerstag, 25.04.2019 um 19:00 Uhr, Robert-Havemann-Saal Wie soll die Zivilgesellschaft mit dem Rechtspopulismus umgehen? Podiumsdiskussion mit Vertreter*innen von linken Gruppen, Initiativen und NGOs aus dem Haus der Demokratie und Menschenrechte Politisch und gesellschaftlich sehen sich viele sozial Bewegte mit veränderten Ausgangsbedingungen konfrontiert. Populistische Argumente und Diskussionsstile begegnen uns mittlerweile im Alltag. Neben den Diskursverschiebungen der letzten Jahre […]

Ankündigung Vesper – Menschenrechte aktuell

Donnerstag, 28.03.2019 um 19:00 Uhr, Haus der Demokratie und Menschenrechte, Robert-Havemann-Saal ARTIKEL 28 DER BERLINER LANDESVERFASSUNG „JEDER MENSCH HAT DAS RECHT AUF ANGEMESSENEN WOHNRAUM“ ENDLICH UMSETZEN! Nach einer Einführung von Eberhard Schultz zum sozialen Menschenrecht auf Wohnen spricht Werner Rügemer (Publizist und interventionistischer Philosoph) zu Enteignung vs. Neubau und den Gewinnstrategien großer Wohnkonzerne. Es ergänzen und diskutieren: […]

Mit dem Bündnis Mieterprotest Kosmosviertel auf Veranstaltung der Nationalen Armutskonferenz

Unter dem Motto „Armut stört – immer“ hat die Nationale Armutskonferenz (nak) zum 13. Treffen der Menschen mit Armutserfahrung, veranstaltet bei der Diakonie Deutschland in Berlin, eingeladen. Unsere Stiftung hat sich bei der am 06. und 07. November 2018 stattgefundenen Veranstaltung an dem Workshop „Wenn sich Mieter wehren – die Mieter-Initiative des Kosmos-Viertels“ beteiligt. Moderiert von […]

Verleihung des Sozialen Menschenrechtspreises und Sonderpreises 2018 am 17. Oktober im Rathaus Charlottenburg

Am 17.10. wurde auf unserer diesjährigen Jahresveranstaltung, moderiert von Vera Vordenbäumen, im Festsaal des Rathauses Charlottenburg bereits zum fünften Mal der mit 5000 Euro dotierte Soziale Menschenrechtspreis 2018 vergeben.   Alle Fotos: © Andreas Domma, Berliner Photoart Preisträger diesen Jahres sind die Ärzte der Welt e.V., die im Jahr 2000 gegründete deutsche Sektion des internationalen […]

`68 – `89 – und heute? Vesper Menschenrechte aktuell am 25.10. 19.00 Uhr

Mitveranstaltet von der Eberhard-Schultz-Stiftung für soziale Menschenrechte und Partizipation Die deutsche oder deutsch-deutsche Geschichte fußt auf vielen widersprüchlichen Entwicklungen und gesellschaftlichen Auseinandersetzungen. Bildlich stehen dafür die häufig zitierten historischen Einschnitte der Jahre 1968 und 1989 — und vielleicht ja auch einmal die Jahre 2018 und 2019. Im Rückblick betrachtet, scheint die Gesellschaft von diesen tiefgreifenden […]

Geld für alle? Was spricht für, was gegen ein Bedingungsloses Grundeinkommen?

Unter dem Motto „Menschenrechte aktuell“ veranstalten die Stiftung Haus der Demokratie und Menschenrechte, die Internationale Liga für Menschenrechte, die Humanistische Union e.V. und die Eberhard-Schultz-Stiftung für soziale Menschenrechte und Partizipation jeweils am letzten Donnerstag des Monats einen Diskussionsabend mit Brot und Käse, Wasser und Wein. Am Donnerstag, 27. September, 19.00 Uhr, Robert-Havemann-Saal (Haus der Demokratie […]

Fachtagung zum sozialen Menschenrecht auf Bildung am 29.6.2018 im ver.di Bildungs- und Begegnungszentrum Berlin Wannsee erfolgreich durchgeführt

Am 29.6.2018 fand bei schönstem Sommerwetter von 10-16 Uhr unsere Fachtagung zum Thema „Verwirklichung der sozialen Menschenrechte in Zeiten sozialer Spaltung. Das Menschenrecht auf Bildung“ statt – mit und in dem ver.di Bildungs- und Begegnungszentrum „Clara Sahlberg“ in Berlin Wannsee. Nach fundierten und lebendigen Einführungsvorträgen von PD Dr. Michael Krennerich (FAU Nürnberg) und Prof. Dr. […]

Jahresveranstaltung 2017: Die Stiftung verleiht den „Sozialen Menschenrechtspreis 2017“ an KULTURISTENHOCH2 und einen Sonderpreis an Vielfältiges Menschenbild gUG

Unter reger Beteiligung wurde auf der diesjährigen Jahresveranstaltung der mit 5000 Euro dotierte „Sozialen Menschenrechtspreis 2017“ verliehen an die Hamburger Initiative KULTURISTENHOCH2, die Senior*innen die Möglichkeit bietet mit Oberstufen-Schüler*innen kostenlos Kulturveranstaltungen zu besuchen. Die Laudatio hielt Dr. Heidi Knake-Werner, ehemalige Berliner Sozialsenatorin und Mitglied der Jury. Der diesjährige Sonderpreis ging an das Schöneberger Inklusionsprojekt Vielfältiges […]

Fachgespräch „Wie weit noch zur Verwirklichung des Sozialen Menschenrechts auf ein Höchstmaß an Gesundheit?“ am 4. Juli 2017 erfolgreich durchgeführt

Eindrücke des Fachgesprächs in Bildern finden Sie hier.

Unser Fachgespräch in Kooperation mit der Sprecherin für Soziale Menschenrechte der Fraktion DIE LINKE, Azize Tank MdB im Berliner Haus der Demokratie und Menschenrechte fand positiven Zuspruch. Neben Einführungsvorträgen von Tobias Baur (Humanistische Union) und PD Dr. Thomas Lampert (Robert-Koch-Institut) zum sozialen Menschenrecht auf Gesundheit sowie dem Zusammenhang sozialer Ungleichheit und Gesundheit, konnten die Teilnehmer*innen in zwei Themenforen mit Elène Misbach vom Medibüro Berlin sowie mit Jeffrey Butler vom Berliner Bezirksamt Mitte ins Gespräch kommen. In der abschließenden Podiumsdiskussion mit den Referent*innen sowie den Veranstalter*innen Azize Tank und Eberhard Schultz wurden aktuelle Probleme des Sozialen Menschenrechts auf ein Höchstmaß an Gesundheit erörtert und gemeinsame Lösungsansätze diskutiert.

Abschließend stellte Eberhard Schultz die gemeinsame Erklärung Bundesregierung auf dem Prüfstand: Umsetzung der sozialen Menschenrechte bleibt eine wichtige Aufgabe – Zusatzprotokoll zum UN-Sozialpakt endlich ratifizieren, die in Kooperation mit dem Paritätischen Gesamtverband, FIAN Deutschland e.V., der Humanistischen Union, der Internationalen Liga für Menschenrechte, dem IPPNW, Deutsche Sektion der Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges/Ärzte in sozialer Verantwortung e.V. und dem Republikanischen Anwältinnen- und Anwälteverein (RAV) veröffentlicht wurde, vor. Diese wurde positiv von den Teilnehmenden des Fachgesprächs aufgenommen und erfreut sich weiterer Unterstützung.

Die Dokumentation der Veranstaltung finden Sie hier als PDF.

Fachtagung: „Verwirklichung der sozialen Menschenrechte in Zeiten sozialer Spaltung — Von der sozialen Gerechtigkeit zum Recht auf Wohnen“

Aktuell: Dokumentation der Fachtagung als PDF hier herunterladen oder in gedruckter Form bestellbar per Mail an info@dmn308.panel.vege.net

In Kooperation mit dem ver.di- Bildungs- und Begegnungszentrum „Clara Sahlberg“ fand am 21.4.2017 im Rahmen der Berliner Stiftungswoche unsere Fachtagung unter reger Beteiligung der über 80 Teilnehmenden statt, darunter viele Akteure und Initiativen.

Nach kurzen Begrüßungen des Leiters der Tagungsstätte, Michael Walter und Eberhard Schultz, gab der Jurist Prof. Dr. Eberhard Eichenhofer eine fundierte, unterhaltsame und anregende Einführung in die sozialen Menschenrechte und ihre Durchsetzung mit besonderem Fokus auf das Recht auf angemessene Wohnung.

Der Sozialwissenschaftler Dr. Andrej Holm referierte zum Thema „Wohnung für alle in der Metropole Berlin“ und stellte anschaulich zentrale Probleme dar, steigende Mieten, mangelnder Wohnraum und bezahlbare Wohnungen für ausgegrenzte Gruppen.

In zwei Workshops wurden die angesprochenen Problemfelder eingehender beleuchtet. Der Workshop „Kommunale Wohnungspolitik“ beschäftigte sich mit den Handlungsmöglichkeiten kommunaler Wohnungspolitik mit Inputs von Ulrich Bochum (G-IBS mbH), Magnus Hengge (Bizim Kiez), Tanja Rottmann (BBA-Schule für Immobilienkaufleute), und Eveline Lämmer (Förderverein Stille Straße 10), moderiert von unserem Vorstand Klaus Kohlmeyer.

Jahresveranstaltung „50 Jahre UN-Sozialpakt – 5 Jahre Eberhard-Schultz-Stiftung für soziale Menschenrechte und Partizipation“ im Rathaus Charlottenburg am 25.10.2016

 Die Stiftung verleiht den „Sozialen Menschenrechtspreis 2016“ an mob e.V. und einen Sonderpreis an FIAN Deutschland e.V.

Sozialer Menschenrechtspreis 2016

Mit der Verleihung von zwei Preisen und aktuellen Redebeiträgen engagierter Experten zu den Themen wachsende Armut in Deutschland, „Flüchtlingskatastrophe“ und soziale Menschenrechte für Alle würdigt unsere Stiftung auch in diesem Jahr im Festsaal des Rathauses unter der Schirmherrschaft von Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann den Einsatz für soziale Menschenrechte.

Nach dem musikalischen Auftakt gefolgt von der Begrüßung der zahlreich angemeldeten Gäste, unter denen sich auch Vertreter*innen von Staaten befinden, die – im Gegensatz zur Bundesrepublik Deutschland – das Zusatzprotokoll zum UN-Sozialpakt von 1966 bereits ratifiziert haben, beginnt das Programm mit einer Grußbotschaft der Kuratoriumsvorsitzenden, Frau Prof. Dr. Rita Süssmuth. Sie betont die Bedeutung der sozialen Menschenrechte gerade auch angesichts der Folgen von weltweiten Krisen und Kriegen für unsere reichen westlichen Gesellschaften. Im anschließenden Gespräch, moderiert von der Journalistin Gün Tank, ziehen Eberhard Schultz (Vorsitzender der Stiftung) und Prof. Dr. Aysel Yollu-Tok (stellvertretende Vorsitzende) ein Resümee und stellen die gegenwärtige und zukünftige Arbeit der Stiftung vor.

21.6.2016 Soziale Menschenrechte für alle und mit allen – Geflüchteten helfen

Podiumsgespräch im Rahmen der Tagung

Veranstaltung mit Diskussion im Rahmen der Tagung „Integration heiβt Teilhabe – Partizipation und Engagement von, für und mit Flüchtlingen“

Die Veranstaltung hat am Dienstag und Mittwoch, 21.-22.06.2016 stattgefunden. Einen Bericht zur Tagung und unserem Workshop finden Sie hier!

Im Rahmen unseres Workshops wurde ein Forderungskatalog zur Umsetzung der sozialen Menschenrechte ausgearbeitet, den Sie hier aufrufen können.

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Für den eNewsletter des Netzwerks Bürgerbeteiligung haben wir zudem einen Fachaufsatz zum Thema „Soziale Menschenrechte für alle und mit allen: Geflüchteten helfen“ verfasst, den sie hier finden.

Stiftungsmitarbeiter Hauke Reich stellte die erarbeiteten Forderungen Politikern in der abschließenden Forumsdiskussion vor.

Stiftungsmitarbeiter Hauke Reich trägt die erarbeiteten Forderungen im abschließenden Forumsgespräch an Politiker*innen heran.

Soziale Menschenrechte erfahren in Deutschland und Europa noch zu wenig Beachtung. Dabei sind die Rechte auf Arbeit, Bildung, Gesundheit, Wohnung und kulturelle Teilhabe für alle als verbindliches Völkerrecht gerade in der gegenwärtigen „Flüchtlingskrise“ von höchster Aktualität – nicht nur für Geflüchtete, sondern für alle von Ausgrenzung, Diskriminierung und sozialer Benachteiligung Betroffenen. Die Veranstaltung informiert über den Stand der Umsetzung der sozialen Menschenrechte. Wir werden aktuelle Herausforderungen und mögliche Handlungsstrategien mit Experten und Aktivist*innen sozialer Bewegungen diskutieren.

Für weitere Informationen siehe die Website der Stiftung Mitarbeit

Soziale Menschenrechte im Focus – Aufbruch oder Stillstand? Aufnahme sozialer Grundrechte ins Grundgesetz

3. März 2016, 14:00 – 17:00 Uhr, Paul-Löbe-Haus Öffentliches Fachgespräch der Bundestagsfraktion DIE LINKE Sozialen Menschenrechten, die im UN-Sozialpakt und der Europäischen Sozialcharta verbrieft wurden, kommt eine immer größere gesellschaftliche Bedeutung zu. Beide Abkommen sind nach ihrer Ratifizierung ein verbindlicher Bestandteil der deutschen Rechtsordnung und können vor deutschen Gerichten geltend gemacht werden. Sowohl der UN-Sozialpakt […]

28.4.2016 Soziale Menschenrechte umsetzen – Menschen auf der Flucht helfen – Geflüchteten in Deutschland alle Rechte sichern

Veranstaltung mit Diskussion in Kooperation mit der Stiftung Haus der Demokratie und Menschenrechte, der Internationalen Liga für Menschenrechte e.V., Berlin und der Zeitschrift „Ossietzky“ im Rahmen der Berliner Stiftungswoche

Die Veranstaltung hat am Donnerstag, 28.4.2016 stattgefunden. Einen Bericht finden Sie hier!

Soziale Menschenrechte erfahren in Deutschland und Europa noch zu wenig Beachtung. Dabei sind die Rechte auf Arbeit, Bildung, Gesundheit, Wohnung und kulturelle Teilhabe für alle als verbindliches Völkerrecht gerade in der gegenwärtigen „Flüchtlingskrise“ von höchster Aktualität – nicht nur für Geflüchtete, sondern für alle von Ausgrenzung, Diskriminierung und sozialer Benachteiligung Betroffenen. Die Veranstaltung informiert über den Stand der Umsetzung der sozialen Menschenrechte. Wir werden aktuelle Herausforderungen und mögliche Handlungsstrategien mit AktivistInnen sozialer Bewegungen diskutieren.

Unterstützung durch Jean Ziegler

Kurz vor unserer Jahresveranstaltung erreichte uns ein Anruf von Jean Ziegler, Soziologe und Autor, der leider seine Teilnahme absagen musste, aber unsere Preisvergabe telefonisch kommentierte mit den Worten:  “Hier ist Jean Ziegler für Eberhard Schultz: Ich danke ganz herzlich für seinen Brief. Sein Projekt mit dem Schiff ist ganz großartig und sehr wichtig und ich […]

Unsere Stiftung verleiht erstmals zwei Preise: den „Sozialen Menschenrechtspreis 2015“ an das Medibüro Berlin und einen Sonderpreis an SOS Mediterranee e.V.

Die vierte Jahresveranstaltung im Festsaal des Rathauses Charlottenburg am 27.10.2015 eröffnete Eberhard Schultz, Gründer und Vorsitzender der Stiftung und begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste.

Anschließend würdigte Reinhard Naumann, Bezirksbürgermeister von Charlottenburg-Wilmersdorf und Schirmherr, die Arbeit der Stiftung und erklärte in seinem Grußwort: Die „Flüchtlingskrise“ stelle eine Heraus-forderung dar, „Soziale Menschenrechte sollten für alle gesichert sein und dabei müssen auch alle helfen“.

Frau Prof. Dr. Rita Süssmuth, Kuratoriumsvorsitzende der Stiftung, ging in ihrer Grußbotschaft auch auf die „Flüchtlingskrise“ ein: „Es kommt nicht darauf an zu unterscheiden, welche Gruppe hilfsbedürftiger ist, die Flüchtlinge, die Obdachlosen oder die jungen Menschen ohne Ausbildung. Angela Merkels Worten „Wir schaffen das!“, stimme ich unverkrampft zu: Ja wir schaffen das, wenn wir uns alle gemeinsam diese Aufgabe stellen. Denn in diesen Wochen haben die Helfer gezeigt, dass wir gemeinsam viel stärker sind als man uns zugetraut hätte. In diesem Sinne wünsche ich mir, dass das Engagement wächst und das Bemühen weiter anhält.“

Jahresveranstaltung 2015

Einladung zur Jahresveranstaltung der Stiftung am 27.10.2015 // Verleihung des „Sozialen Menschenrechtspreises 2015“

Die diesjährige Jahresveranstaltung der Eberhard-Schultz-Stiftung für soziale Menschenrechte und Partizipation findet wieder im Festsaal des Rathauses Charlottenburg statt, unter der Schirmherrschaft des Bezirksbürgermeisters Reinhard Naumann: Zehn Tage nach dem Internationalen Tag der Armut und sechs Wochen vor dem Internationalen Tag der Menschenrechte:

am Dienstag, 27.10.2015 um 18.00 Uhr im Festsaal des Rathauses Berlin – Charlottenburg, Einlass ab 17.30 Uhr, Anmeldung erwünscht bis zum 22.10.2015.

Nach der Begrüßung durch unsere Kuratoriumsvorsitzende Prof. Dr. Rita Süssmuth werden wir den diesjährigen „Sozialen Menschenrechtspreis 2015“ vergeben und den Sonderpreis „Seenotrettung“ an Klaus Vogel für SOS MEDITERRANEE verleihen. Wir stellen unsere laufenden und zukünftigen Aktivitäten vor: von unserer Fachtagung am 24.4.2015 unter dem Motto »Soziale Menschenrechte – (K) ein Thema für Deutschland?« im ver.di Bildungs- und Begegnungs-Zentrum Clara Sahlberg in Berlin-Wannsee bis zu Projekten für und mit Wanderarbeiterinnen, Flüchtlingen und Ausgegrenzten.

Zum Download: Dokumentation der Fachtagung

Am 24.04.2015 veranstaltete die Eberhard-Schultz-Stiftung die Fachtagung „Soziale Menschenrechte – (k)ein Thema für Deutschland?“. Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft diskutierten über die Bedeutung der Menschenrechte an vier exemplarischen Bereichen (Recht auf Arbeit, Bildung, Gesundheit und Wohnen). Hiermit stellen wir die Dokumentation dieser erfolgreichen Veranstaltung allen Interessierten zur Verfügung. Sie bietet Zusammenfassungen der […]

Ausschreibung „Sozialer Menschenrechtspreis 2015“

Unsere Stiftung wird im Jahr 2015 wieder Einzelpersonen, Vereine, Projekte, Organisationen oder Unternehmen mit dem „Sozialen Menschenrechtspreis“ auszeichnen, die sich um die sozialen Menschenrechte verdient gemacht haben. Der Preis ist mit 5.000 € dotiert.

Damit will unsere im Jahr 2011 gegründete Stiftung helfen, die bereits von der UNO festgeschriebenen sozialen Rechte bei uns und weltweit auch als individuell einklagbare Rechte zu verankern – wie die auf soziale Sicherheit, Arbeit, Gleichberechtigung, Bildung und Freiheit des Kulturlebens.

Aufruf zu Kundgebung am Oranienplatz und Demo zum Brandenburger Tor

Treffpunkt: Samstag, 20. Juni 2015 um 13 Uhr Oranienplatz Berlin-Kreuzberg

Europa. Anders. Machen.

demokratisch – solidarisch –  grenzenlos

In Europa hat man heute allen Grund, entsetzt zu sein. Europas demokratisches und soziales Versprechen ist zu einer Farce verkommen. Angesichts des Massensterbens im Mittelmeer und des brutalen Kürzungszwangs im europäischen Süden ist die Schmerzgrenze längst überschritten: Statt der einst gepriesenen europäischen Werte von Vernunft, Gerechtigkeit, Freiheit und Demokratie herrscht der technokratische Wahnsinn. Am 20. Juni, dem internationalen Weltflüchtlingstag und dem Beginn der weltweiten Griechenland-Solidaritätswoche, wollen wir daher öffentlich auf den Straßen Berlins ausrufen: Dieses Europa agiert nicht in unserem Namen.

Fachtagung der Eberhard Schultz Stiftung am 24.04.2015

Die Stiftung lädt Interessierte und Expert_innen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft ganz herzlich ein zu unserer Fachtagung:

„Soziale Menschenrechte – (k)ein Thema für Deutschland?“

am Freitag, den 24. April 2015 12:30 bis 18:15 Uhr,
 im ver.di Bildungs- und Begegnungs-Zentrum Clara Sahlberg
Koblanckstraße 10, 14109 Berlin,
anschließend Austausch und Essen

Was erwartet Sie? Zwei Einleitungsvorträge (13:30 bis 14:00 Uhr), vier thematische Workshops zu sozialen Menschenrechten mit einschlägigen Inputs ausgewählter Expert_innen (14:15 bis 16:15 Uhr), eine Podiumsdiskussion mit Politiker_innen (16:30 bis 18:15 Uhr) und ein kulturelles Programm.

Den Flyer zur Veranstaltung mit dem vollständigen Programm finden Sie hier.

Teilnahme am 5. Berliner Stiftungstag 2012

Unsere Stiftung hat sich am 16. November 2012 im Roten Rathaus in Berlin-Mitte von 11-18 Uhr mit einem eigenen Stand am 5. Berliner Stiftungstag beteiligt. Das Foto zeigt die stellvertretende Vorsitzende Monika Thiemen im Gespräch mit dem Regierenden Bürgermeister von Berlin Klaus Wowereit.

UN–Sozialpakt: Ratifizierung für die Große Koalition kein Thema?– Für uns schon!

Unter diesem Titel beteiligte sich unsere Stiftung an der Berliner Stiftungswoche 2014. Wir suchten AntwortVeranstaltung 10.4.en auf folgende Fragen: Was sind soziale Menschenrechte? Wie können wir die Umsetzung und Realisierung voranbringen? Was bedeutet die von uns geforderte Einklagbarkeit der sozialen Menschenrechte für die Betroffenen? Welche Bedeutung kommt der Ratifizierung des Zusatzprotokolls zum UN-Sozialpakt bei der Durchsetzung der sozialen Menschenrechte zu?

Vesper am 26.02.15

„Soziale Menschenrechte –  (k)ein Thema für Deutschland?“

im Haus der Demokratie und Menschenrechte in Berlin

Bericht von der Vesper im Haus der Demokratie und Menschenrechte am 26.02.2015

Podium: Gisela Penteker, Vorstand IPPNW;
Eberhard Schultz, Menschenrechtsanwalt
ModerVesper 26.2.2015, Haus der Demokratie und Menschenrechteation: Eckart Spoo

Gemeinsam mit der Stiftung und dem Hausverein des Hauses der Demokratie und Menschenrechte, der internationalen Liga für Menschenrechte sowie der Zeitschrift Ossietzky veranstaltete die Eberhard-Schultz-Stiftung für soziale Menschenrechte und Partizipation eine Podiumsdiskussion im Rahmen der monatlichen Republikanischen Vesper zum Thema „Menschenrechte aktuell“.

Jahresveranstaltung 2014

Bericht von der Jahresveranstaltung der Eberhard-Schultz-Stiftung „Durchsetzung der  sozialen Menschenrechte und Partizipation“ am 24. Oktober 2014

Die dritte Jahresveranstaltung der Stiftung im Festsaal des Rathauses Charlottenburg feierten gut 60 Gruppenbild Jahresveranstaltung, c: Yusuf Beyazitgeladene Gäste mit Vorstand und MitarbeiterInnen der Stiftung und nahmen lebhaften Anteil an den informativen Redebeiträgen, der hervorragenden Klaviermusik und der mitreißenden Theaterperformance. Das vielseitige Programm unterhielt und informierte die Gäste und zeigte sowohl bisherige Erfolge als auch Perspektiven der Stiftungsarbeit auf.

Sozialer Menschenrechtspreis 2013

Bericht von der Jahresveranstaltung der Eberhard-Schultz-Stiftung mit der Verleihung des „Sozialen Menschenrechtspreises am 11. Oktober 2013
Menschenrechtspreis 2013

 Gut 90 Gäste feierten mit Vorstand und MitarbeiterInnen der Stiftung die Verleihung unseres „Sozialen Menschenrechtspreises“, nahmen regen Anteil an unserer zweiten Jahresveranstaltung mit informativen Redebeiträgen, anregender Musik, einem anrührenden Gedichtvortrag und erlebten feierliche Stunden.

Sozialer Menschenrechtspreis 2012

Erfolgreiche Preisverleihung und Jahresfeier der Stiftung

sei engagiert, sei stiftung, sei berlin

Bericht von der Veranstaltung am 7. Dezember

 

Fast alle eingeladenen Gäste, die sich für diesen Freitag vor dem 2. Advent zur Abend-Veranstaltung im Berliner Roten Rathaus angemeldet hatten, sind trotz des Winterwetters erschienen und haben informative, anregende und feierliche Stunden erlebt.